Weltalphabetisierungstag 2020: Straßenaktion des LernLadens

Wie alljährlich am 8. September 2020 fanden auch dieses Jahr berlinweit verschiedene Aktionen zum internationalen Welttag der Alphabetisierung statt. Gemeinsam mit der Koordinatorin des Neuköllner Alpha-Bündnisses Janine Zieprig gestaltete der LernLaden Neukölln eine auffällige Bodenzeitung zum Thema Grundbildung und Alphabetisierung, die vorbeikommende Passant*innen zum Innehalten und zum Gedankenaustausch einladen sollte.

6.200.000 …eine große Zahl – zu groß, wenn man bedenkt, dass es laut der LEO-Studie der Universität Hamburg (2018) in Deutschland genauso viele Menschen zwischen 18 und 65 Jahren gibt, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben.

Die große Bodenzeitung im Passagedurchgang vor dem LernLaden Neukölln war ein echter Blickfang und zog die Aufmerksamkeit ganz unterschiedlicher Passant*innen auf sich. Interessierte konnten mit einem Kreuz markieren, welche der folgenden drei Aussagen sie für zutreffend halten:

  • 6,2 Millionen Menschen…
  • …verbringen gerne Urlaub am Meer,
  • …interessieren sich für den Umweltschutz,
  • …haben Probleme beim Lesen und Schreiben.

Über diese kleine Aktion kamen interessierte Neuköller*innen mit der Koordinatorin Janine Zieprig sowie der Bildungsberaterin des LernLaden Neukölln Cornelia Kirsten ins Gespräch und tauschten Erfahrungen und Wissen zum Thema „geringe Literalität“ aus. Auch Sabine Theuser, die Ansprechpartnerin der Kontaktstelle Grundbildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, war bei der kleinen Aktion vor Ort.