/  Demokratie- und Integrationsförderung

Geflüchtete Frauen in Deutschland stärken – Fempowerment

Die von der PHINEO gAG herausgegebene Expertise beschäftigt sich mit dem zivilgesellschaftlichen Engagement für geflüchtete Frauen und stellt Projekte vor, die diese empowern.

In den letzten Jahren sind viele Geflüchtete nach Deutschland gekommen. Im öffentlichen Diskurs wird dabei vor allem über geflüchtete Männer gesprochen, jedoch steigt der Anteil geflüchteter Frauen fortwährend. Die Fluchtzuwanderung stellt die Gesellschaft vor die Aufgabe, die neu angekommenen Menschen zu integrieren. Die von Politik und Zivilgesellschaft entwickelten Angebote richteten sich zunächst an die gesamte Gruppe der Geflüchteten und eine geschlechtsspezifische Betrachtung fand nicht statt.

Nach und nach werden jedoch immer mehr Angebote und Programme speziell für geflüchtete Frauen entwickelt, denn sie bringen Kompetenzen mit, stehen aber auch vor vielfältigen Herausforderungen: Fluchtspezifische Herausforderungen, frauenspezifische Herausforderungen im Zuge der Flucht sowie frauenspezifische Herausforderungen in Deutschland. Um die vorhandenen Potenziale fördern zu können, müssen bestimmte Rahmenbedingungen gegeben sein. Unabdingbar ist dafür, die Ausgangslage von Geflüchteten und speziell von geflüchteten Frauen zu kennen. Die Analyse der Situation geflüchteter Frauen zeigt Bedarfe auf, die als Ausgangslage für Projekte und Programme von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dienen sollten.

Die Expertise beleuchtet daher Herausforderungen und Bedarfe und stellt 24 gelungene Projekte zivilgesellschaftlicher Akteur*innen vor, die geflüchtete Frauen bestärken und unterstützen. Sie richtet sich damit an Institutionen, Unternehmen und die Zivilgesellschaft.

Die Expertise „Geflüchtete Frauen in Deutschland stärken – Fempowerment“ steht auf der Website von PHINEO zum Download zur Verfügung.