/  Demokratie- und Integrationsförderung

Plan B für Non-Profits

Das Strategiepapier geht der Frage nach, wie es gemeinnützigen Organisationen gelingen kann mehr Stifter und Förderer als Partner zu gewinnen.

Im Fokus der Veröffentlichung, herausgegeben vom Haus des Stiftens, steht die Vorstellung des Konzepts der Engagement-Partnerschaft. Diese wird bekannten Formaten des Fundraisings gegenübergestellt.

Unter Engagement-Partnerschaften werden verbindliche, nachhaltige Beziehungen zwischen gemeinnützigen Organisationen und Privatpersonen, Unternehmen oder Förderern verstanden, die vor allem ein gemeinsames Engagement verbindet, mit dem Ziel kooperativ gesellschaftliche Aufgaben zu lösen. Dabei ist die Perspektive des Förderers stets mitzudenken und auch zu klären, was die Non-Profit-Organisation in diese Partnerschaft einbringen kann.

Das Strategiepapier erläutert darauf aufbauend:

  • Das Konzept der Engagement-Partnerschaft
  • Die Stifter- und Fördergemeinschaft
  • Voraussetzungen innerhalb der Non-Profit-Organisation

Das Strategiepapier steht auf der Website des Haus des Stiftens zum Download zur Verfügung.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben