/  Demokratie- und Integrationsförderung

Strategische Fördermittelakquise und Kofinanzierung

Die Arbeitshilfe der Qualitätswerkstatt Modellprojekte bietet in komprimierter Form wichtige Informationen sowie Qualitätswerkzeuge zu Fördermittelakquise und Kofinanzierung in Projekten.

Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des BMFSFJ bietet die Qualitätswerkstatt den Modellprojektträgern Unterstützung bei den übergreifenden Themen einer Modellförderung. Die dort entwickelten Materialien zum Projektmanagement können jedoch von Projektträgern verschiedenster Themenfelder genutzt und eingesetzt werden.

Für Projektvorhaben im Bereich der Demokratiestärkung stellt die Finanzierung eine dauernde Herausforderung dar. Die Arbeitshilfe bietet daher einen Überblick über mögliche (Ko-)Finanzierungsformen durch öffentliche Geldgeber*innen auf den Ebenen EU, Bund und Land. Zudem werden öffentliche und private Stiftungen als vielleicht unterschätzte Akteur*innen in den Blick genommen.

Die Arbeitshilfe unterstützt Projektträger*innen dabei eine strategische Entscheidung zu treffen, welche Instrumente für die jeweilige individuelle Ausgangsposition zukunftsversprechend sind. Zum Umgang mit Förderinformationen und zur Verankerung dieser im Projekt und der Organisation wird das Werkzeug "Förderwissenspeicher" vorgestellt. Als Anlage wird die "Selbstevaluation Fundraising" zur Verfügung gestellt. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis rundet die Handreichung ab.

Die Arbeitshilfen der Qualitätswerkstatt Modellprojekte werden in Fachworkshops gemeinsam mit den Modellprojekten des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ausprobiert. Das heißt, nach der Information, also der Bereitstellung einer thematischen Arbeitshilfe, haben die Modellprojektträger*innen mit diesem Qualitätswerkzeug Gelegenheit zur praktischen Erprobung in Rahmen eines Fachworkshops. Unerlässlich ist die anschließende Reflexion, um den Transfer in die alltägliche Praxis zu sichern.