Unterstützungangebote für Demokratieprojekte
MABefragung-j1gbm9

Mitarbeiter*innenbefragung 2020

Liebe*r Mitarbeiter*in,

wir laden dich herzlich zu unserer Mitarbeiter*innenbefragung ein.

Die GesBiT mbH ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Gleichzeitig wirken sich politische und gesellschaftliche Entwicklungen im Land Berlin (und auf Bundesebene) entscheidend auf Inhalt und Form unserer Arbeit aus. Wie wir - die GesBiT mbH - diese Herausforderungen erfolgreich angehen können, verrät einer unserer wichtigsten Unternehmensgrundsätze: "Unsere Mitarbeiter*innen sind das wichtigste Potenzial - qualifizierte, engagierte und motivierte Mitarbeiter*innen sind das Fundament unseres Erfolgs" (QMHB: 16).

Aber wie steht es um unser "Fundament"? Mit dieser Mitarbeiter*innenbefragung möchten wir in Erfahrungen bringen, wie du die veränderten strukturellen und kulturellen Arbeitsbedingungen in unserem jungen Unternehmen wahrnimmst. Wir möchten wissen, was dir wichtig ist, also welche Erwartungen du an dein Projekt, dein Team, deine*n Vorgesetze*n sowie an die GesBiT mbH im Allgemeinen stellst und welche realen Bedingungen tatsächlich gegeben sind.

Die Mitarbeiter*innenbefragung wurde - in Abstimmung mit der Geschäftsleitung - vom Betriebsrat initiiert und wird von diesem umgesetzt.

Wichtige Hinweise zur Befragung:

Im Rahmen der Befragung gelten die folgenden Grundsätze:
- Die Befragung erfolgt anonym, also ohne Namens- und Absenderangabe.
- Deine Beteiligung an der Befragung ist freiwillig.
- Die Befragung kann auch ohne Angabe von statistischen Daten durchgeführt werden.
- Die Bearbeitung der Fragebögen erfolgt streng vertraulich und nur durch den Betriebsrat.
- Sobald die Datenerfassung durchgeführt und der Bericht erstellt worden ist, werden die Fragebögen vernichtet.
- Die Auswertungsergebnisse werden so aufbereitet, dass keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen und Projekte möglich sind. Der Betriebsrat wird einen zusammenfassenden Bericht erarbeiten in dem Ergebnisse auschließlich in aggregierter Form dargestellt werden.
- Außer diesem Bericht werden keine Daten an weitere Personen (außerhalb des Betriebsrats) weitergegeben.
- Über die Ergebnisse der Befragung wirst du umfassend informiert. Die Ergebnisse sollen in die weitere Arbeit des Betriebsrats einfließen.

Eine Mitarbeiter*innenbefragung ist ein Analyseinstrument. Sie kann individuelle und kollektive Bedarfe im Unternehmen einfangen und Handlungsansätze mitgestalten. Jedoch können Form und Umfang unternehmersicher, in die Zukunft gerichteter Veränderungen nicht allein auf Ergebnissen einer Mitarbeiter*innenbefragung fußen. Vielmehr rahmen weitere Einflussfaktoren - wie etwa politische, soziale, arbeitsrechtliche, sektorspezifische, technologische oder inner-organisatorische und personalpolitische Faktoren - das Möglichkeitsfeld von unternehmerischen Veränderungen.

Ein letzter Hinweis zu den statistischen Daten:

Die Eingabe statistischer Daten ist freiwillig, die Befragung kann also auch ohne sie erfolgen. Gleichzeitig tragen statistische Daten zu einem differenzierten und gruppenspezifischen Bild bei. So können mögliche Korrelationen besser erfasst und die Arbeit des Betriebsrats noch zielgerichteter ausgestaltet werden.


Statistische Daten:

1. In welcher Funktion bist du tätig?
Projektassistent*in / Sachbearbeiter*in / studentisch*r Mitarbeiter*in Projektleiter*in / stellvertretene Projektleiter*in
Berater*in / Koordinator*In

2. Wie alt bist du?
20 bis 34 50 bis 64
35 bis 49

3. Dein Geschlecht ist?
weiblich divers
männlich

4. Wie lange bist du im Unternehmen (GesBiT mbH und gsub mbH) beschäftigt?
weniger als 3 Jahre mehr als 3 Jahre

5. Welchen Stundenumfang arbeitest du laut Arbeitsvertrag?
Vollzeit Teilzeit

6. Bist du in mehr als einem Projekt angestellt?
ja nein

Die Befragung:

A0 Grundsätzlich hat eine leistungsgerechte Bezahlung eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
A1 Grundsätzlich empfinde ich die Höhe meiner Entlohnung als angemessen.
A2 Mit Blick auf meine Aufgaben / Verantwortlichkeiten empfinde ich die Höhe meiner Entlohnung als angemessen.
A3 Mit Blick auf meine Erfahrungen und Qualifikationen empfinde ich die Höhe meiner Entlohnung als angemessen
A4 Innerhalb der GesBiT mbH habe ich bereits Lohnerhöhungen erhalten (Tarifanpassungen sind hiervon ausgenommen).
A5 Das Entgeltsystem der GesBiT mbH und deren zugrunde liegenden Kriterien sind transparent dargestellt.
A6 Sonderzahlungen: Die Höhe der Sonderzahlungen der GesBiT mbH (bspw. Urlaubsgeld) empfinde ich als ausreichend.

A7 Weitere Anmerkungen:


B0 Grundsätzlich hat eine freie Arbeitszeitverfügung eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
B1 Der Rahmen meines Projektes ermöglicht mir eine freie Verfügung über meine Arbeitszeit.
B2 Meine Arbeitszeiten gewährleisten einen zeitlich ausreichenden Rahmen zur Bewältigung meiner Aufgaben.
B3 Ich kann meine Arbeitszeiten flexibel gestalten (auch Schichtdienste).
B4 Ich kann ohne Weiteres stundenweise vom Mehrzeitausgleich Gebrauch machen.
B5 Ich kann ohne Weiteres tagesweise vom Mehrzeitausgleich Gebrauch machen.
B6 Auf persönliche Belange / Vorhaben wird bei der Arbeitszeitplanung Rücksicht genommen.

B7 Weitere Anmerkungen:


C0 Grundsätzlich haben die Eigenschaften meiner Arbeit eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit (Inhalte und Wirkung).
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
C1 Meine Arbeit ist sinnstiftend.
C2 Ich kann mich über meine Arbeit selbst verwirklichen.
C3 Meine Arbeit macht mir Spaß.
C4 Meine Arbeit ist planbar.
C5 Meine Arbeit entspricht meinen Qualifikationen.
C6 Für meine Arbeit fühle ich mich überqualifiziert.
C7 In meine Arbeit kann ich eigene Ideen einfließen lassen und umsetzen.
C8 Ich kann selbstständig entscheiden, wann ich welche Arbeitspakete erledige.

C9 Weitere Anmerkungen:


D0 Grundsätzlich hat die Arbeitsatmosphäre eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
D1 Die Arbeitsatmosphäre in meinem Team empfinde ich als angenehm.
D3 Bei Entscheidungsfindungen fühle ich mich häufig nicht beteiligt.
D4 In meinem Team herrscht ein guter Zusammenhalt.
D5 Meine Ideen und Vorschläge werden vom Team berücksichtigt.
D6 Innerhalb meines Teams werden Aufgaben gerecht verteilt.
D7 Ich kann wahrgenommene Probleme und heikle Themen in meinem Team offen ansprechen.
D8 Ich empfinde den Umgang mit Fehlern in meinem Team als konstruktiv.
D9 Ich kann mich jederzeit mit anderen Teammitgliedern innerhalb meines Projektes austauschen.
D10 Die Arbeitsatmosphäre in der GesBiT mbH empfinde ich als angenehm.
D11 Mein Team arbeitet mit anderen Teams der GesBiT mbH zusammen.
D12 Mein Team tauscht sich mit anderen Teams der GesBiT mbH aus.

D13 Weitere Anmerkungen:


E0 Grundsätzlich haben Entwicklungsmöglichkeiten eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
E1 Die Inhalte meines Projektes tragen zu meiner beruflichen Weiterentwicklung bei.
E2 Innerhalb meines Projektes gibt es Aufstiegschancen.
E3 Die GesBIT mbH bietet weitere interne Entwicklungsmöglichkeiten (Hospitationen; Mitarbeit in anderen Projekten; Übernahme von Verwaltungsaufgaben/Sonderaufgaben der GF; Konzeption und Umsetzung neuer Projektideen etc.).
E4 Ich habe die Möglichkeit, regelmäßig an Weiterbildungen teilzunehmen.
E5 Ich kann Inhalt und Art der Weiterbildung selbstständig bestimmen.
E6 Ich nehme regelmäßig an Weiterbildungen teil.
E7 Weiterbildungsmaßnahmen werden mir nicht angeboten.

E8 Weitere Anmerkungen:


G0 Grundsätzlich hat der Führungsstil meiner / meines direkten Vorgesetzten (ohne Stellvertretung) eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
G1 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r fördert meine fachliche und persönliche Entwicklung.
G2 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r verhält sich mir gegenüber kollegial und gibt mir Rückendeckung.
G3 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r gibt mir klare Anweisungen.
G4 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r informiert mich umfassend.
G5 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r ist in der Lage Arbeitsziele zu verdeutlichen.
G6 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r erkennt und fördert meine Potenziale.
G7 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r lässt mir ausreichend Spielraum für eigenständiges Arbeiten.
G8 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r gibt mir konstruktives Feedback.
G9 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r stellt Entscheidungen transparent dar.
G10 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r spricht Anerkennung offen aus.
G11 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r baut auf meine Eigeninitiative.
G12 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r erkennt neue Ideen (bzw. Verbesserungsvorschläge) gerne an.
G13 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r delegiert Verantwortung, wo immer dies möglich ist.
G14 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r bezieht mich in Entscheidungen ein.
G15 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r berücksichtigt meine Meinung, auch wenn diese von ihrer*seiner eigenen abweicht.
G16 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r motiviert mich durch ihr*sein Engagement.
G17 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r meistert Konflikte souverän.
G18 Mein*e direkte*r Vorgesetzte*r kann sich nach oben (bzw. gegenüber höheren Vorgesetzten) gut durchsetzen.

G19 Weitere Anmerkungen:


H0 Grundsätzlich hat die Arbeitsplatzsituation eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
H1 Die Räume, in denen ich vorrangig arbeite, schaffen eine gute Arbeitsatmosphäre.
H2 Das räumliche Umfeld meines Arbeitsplatzes (Lage, Anzahl der Arbeitsplätze im Raum, Sauberkeit) schafft eine gute Arbeitsatmosphäre.
H3 Das städtische Umfeld meines Arbeitsplatzes (Gebäude, nahräumliche Gegebenheiten, Kiez) schafft eine gute Arbeitsatmosphäre.
H4 Die Ausstattung meines Arbeitsplatzes ermöglicht mir ein produktives Arbeiten.
H5 An meinem Arbeitsplatz kann ich störungsfrei arbeiten.
H6 Ich empfinde den Umwelteinfluss "Lärm" auf meinen Arbeitsplatz als Störung.
H7 Ich empfinde den Umwelteinfluss "Wärme" auf meinen Arbeitsplatz als Störung.
H8 Ich empfinde den Umwelteinfluss "Lichtverhältnis" auf meinen Arbeitsplatz als Störung.
H9 Ich empfinde den Umwelteinfluss "Geruch" auf meinen Arbeitsplatz als Störung.

H10 Weitere Anmerkungen:


K0 Grundsätzlich hat der Grad der Arbeitsbelastung eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
K1 Ich fühle mich durch die Menge meiner Aufgaben überlastet.
K2 Ich fühle mich durch die Menge meiner Aufgaben unterfordert.
K3 Ich fühle mich aufgrund der Inhalte meiner Aufgaben überfordert.
K4 Ich fühle mich aufgrund der Inhalte meiner Aufgaben unterfordert.

K5 Weitere Anmerkungen:


F0 Grundsätzlich haben Partizipations- und Mitwirkungsmöglichkeiten eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
F1 Innerhalb der GesBiT mbH habe ich die Möglichkeit, selbstständig nach neuen Projekten zu suchen und diese umzusetzen.
F2 Die GesBiT mbH leistet Unterstützung bei der Suche und Umsetzung neuer Projekte.
F3 Innerhalb meines Projektes kann ich auch Themen und Aufgaben bearbeiten, die nicht originärer Bestandteil meiner Stellenbeschreibung sind.
F4 Mir ist wichtig, dass ich mit meiner Projektarbeit auch zur Weiterentwicklung der GesBiT mbH beitrage.

F5 Weitere Anmerkungen:


I0 Grundsätzlich hat der Informationsfluss im Unternehmen und im Projekt eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
I1 Ich fühle mich über die Entwicklungen, die unser Unternehmen betreffen, gut informiert.
I2 Informationen, die unser Unternehmen betreffen, erhalte ich zeitnah.
I3 Informationen, die mein Projekt betreffen, erhalte ich zeitnah.
I4 Über Zuständigkeiten innerhalb des Unternehmens fühle ich mich gut informiert.
I5 Über Zuständigkeiten innerhalb des Projektes fühle ich mich gut informiert.

I6 Weitere Anmerkungen:


J0 Grundsätzlich hat der Kommunikationsstil im Unternehmen und im Projekt eine hohe Bedeutung für meine Arbeitszufriedenheiten.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
J1 Den Kommunikationsstil im Projekt empfinde ich als wertschätzend.
J2 Den Kommunikationsstil in der GesBiT mbh empfinde ich als wertschätzend.
J3 Die Kommunikation innerhalb des Projektes ist unmissverständlich.
J4 Die Kommunikation innerhalb in der GesBiT mbh ist unmissverständlich.
J5 Ich empfinde den Kommunikationsstil im Projekt als partizipativ.
J6 Ich empfinde den Kommunikationsstil in der GesBiT mbH als partizipativ.
J7 Ich empfinde den Kommunikationsstil im Projekt als motivierend (aktiv an meinen Aufgaben zu arbeiten).
J8 Ich empfinde den Kommunikationsstil in der GesBiT mbH als motivierend (aktiv an meinen Aufgaben zu arbeiten).

J9 Weitere Anmerkungen:


L0 Grundsätzlich hat eine Gleichberechtigung / Gleichbehandlung eine hohe Bedeutung für meine Arbeit.
stimme überhaupt nicht zu stimme nicht zu stimme weder zu noch nicht zu stimme zu stimme völlig zu

stimme überhaupt nicht zustimme nicht zustimme weder zu noch nicht zustimme zustimme völlig zu
L1 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meines Geschlechts benachteiligt.
L2 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meiner Religion / Weltanschauung benachteiligt.
L3 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meiner ethnischen Herkunft benachteiligt.
L4 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meines Alters benachteiligt.
L5 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meiner Sprache benachteiligt.
L6 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meiner sexuellen Orientierung benachteiligt.
L7 Im Unternehmen fühle ich mich aufgrund meiner sozialen Herkunft benachteiligt.
L8 Im Unternehmen fühle mich aufgrund meines Aussehens benachteiligt.
L9 Im Unternehmen fühle mich aufgrund meiner Behinderung / Erkrankung benachteiligt.

L10 Weitere Anmerkungen:


Warum arbeitest du gerne in der GesBiT mbH?


Woran erkennt der Betriebsbrat am Ende des Jahres 2020, dass er eine für dich zufriedenstellende Arbeit geleistet hat?


Was haben wir vergessen zu fragen?




      

GrafStat (02/2020) V. 5.57