Direkt auf gesbit.de lesen.
Newsletter Nr. 6 / 2018
03.07.2018
Logo Gesbit mit Link zur Startseite
Streifenmuster

Qualitätswerkstatt Modellprojekte

im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Liebe Leser*innen,
liebe Modellprojektverantwortliche,

die Qualitätswerkstatt Modellprojekte stellt ein Angebot bereit, das nah an Ihren themenfeldübergreifenden Interessenlagen und Fragestellungen orientiert ist. Um diesen gerecht zu werden, haben wir in diesem Jahr auch neue Formate aufgenommen und gemeinsam mit Ihnen erprobt. Dazu erfahren Sie in diesem Newsletter mehr. Zudem erhalten Sie bereits einen Ausblick auf den nächsten Workshop im Herbst.

Ein Querschnittsthema unserer Angebote ist stets die Ermöglichung von Austausch und Vernetzung zwischen den Modellprojektakteuren. Für die Modellprojekte verbinden sich mit der Netzwerkarbeit die verschiedensten Fragestellungen: Wie kann ich bestehende Netzwerke meines Trägers/meiner Organisation für mein Projekt nutzen? Welchen Einfluss hat meine Netzwerkarbeit auf die Reputation meines Projekts? Wie steuere ich operative Netzwerke mit Kooperationspartner*innen, Honorarkräften, Dienstleister*innen etc.? In diesem Newsletter haben wir für Sie Literatur- und Veranstaltungshinweise rund um das Thema Netzwerkarbeit zusammengestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und erholsame Sommertage.

Ihre Qualitätswerkstatt Modellprojekte

Aus der Qualitätswerkstatt Modellprojekte

Ausblick: Fachworkshop „Wissensmanagement“

Wissen ist eine unabdingbare Ressource in der Arbeit von Projekten, Organisationen und Netzwerken. Aber wie wird aus Informationen Wissen? Wie kann dieses erarbeitet, geteilt und erhalten werden? Welche Tools sind für ein erfolgreiches Wissensmanagement hilfreich und wie lassen sich diese in die Projektaktivitäten integrieren?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Fachworkshop „Wissensmanagement“ im Herbst 2018. Es werden 40 Plätze zur Verfügung stehen. Merken Sie sich bereits jetzt den Termin in Hannover vor: 25.10.2018. Weitere Details und Informationen erhalten alle Modellprojekte zu gegebener Zeit.

Rückblick: Fortbildung Grundlagen des Projektmanagements

Im Mai und Juni 2018 hat die Qualitätswerkstatt für Modellprojektakteure eine modulare Fortbildung zu den Grundlagen des Projektmanagements umgesetzt, die mit einer Zertifikatsprüfung nach den Standards der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.) abgeschlossen werden konnte. An den 4 Workshoptagen hat der Referent Gerd Wermerskirch den 16 Teilnehmenden Kenntnisse über die wichtigsten Projektmanagementtools für die Planung, Konzeption und Umsetzung von Projektvorhaben vermittelt, die in Arbeitsphasen erprobt werden konnten. Da die Anmeldezahl die zur Verfügung stehenden Plätze deutlich überschritten hat, ist nun eine Neuauflage der Fortbildung für Oktober/November 2018 in Planung. Anmelder*innen von der Warteliste der ersten Fortbildung werden vorrangig berücksichtigt.

Praxisgespräche QMP

In diesem Jahr hat die Qualitätswerkstatt erstmals das neue Unterstützungsformat „Praxisgespräche QMP“ angeboten - ein Gruppenformat zum Austausch und Transfer von Praxiswissen im Bereich projektübergreifender Fragestellungen. Bisher wurden zwei Praxisgespräche für die Förderbereiche I (Stärkung des Engagements im Netz - gegen Hass im Netz) und F (Engagement und Vielfalt in der Arbeits- und Unternehmenswelt) umgesetzt. Im Fokus stand das gegenseitige Kennenlernen unter den noch relativ neuen Modellprojekten und die kollegiale Beratung zu konkreten Fragestellungen im Bereich von Zielgruppenbindung und Netzwerkarbeit. Weitere Praxisgespräche wird es voraussichtlich im 2. Halbjahr 2018 geben.

Im Gespräch mit Martina Dömling, Beraterin und Coachin

Die Beraterin und Coachin Martina Dömling berichtet im Interview aus ihrer Arbeit für die Qualitätswerkstatt und geht dabei insbesondere darauf ein, was das Format externe Fachberatung für Modellprojekte leisten kann. Wenn auch Sie Interesse an einer externen Fachberatung haben, kontaktieren Sie uns gern.
gesbit.de

Literatur

Vernetzt ist man weniger allein – zivilgesellschaftliches Engagement in Netzwerken

Hrsg. Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt, 2015

Die Broschüre des Bündnisses für Demokratie und Toleranz bietet in kompakter, praxisnaher Form Antworten auf gängige Fragen zur Netzwerkarbeit – vom Nutzen der Netzwerkaktivitäten, über die Gewinnung von Netzwerkpartner*innen bis zur gelingenden Kommunikation im Netzwerk. Ergänzt werden die Praxistipps durch viele Beispiele von Netzwerken zivilgesellschaftlicher Akteure.
buendnis-toleranz.de

Digital Netzwerken: zum Aufbau einer Social-Media-Strategie

k.o.s GmbH, 2017

Im Zuge der Digitalisierung erfolgen Kooperation, Austausch und Vernetzung in immer größerem Umfang in sozialen digitalen Netzwerken. Die Handreichung der k.o.s GmbH bietet einen Leitfaden für die Umsetzung der Netzwerkarbeit im digitalen Raum mittels einer Social-Media-Strategie. 
weitergelernt.de

Theoretische Grundlagen für eine erfolgreiche Netzwerkarbeit

Mareike Büttner, Jana Voigt, 2015

Ausgehend von einer Begriffsdefinition und der Beschreibung von Dimensionen, Kategorien und Erfolgsfaktoren für Netzwerke erläutert die Veröffentlichung von Büttner und Voigt die drei Hauptphasen der Netzwerkarbeit – Netzwerkgründung, Aufbau und Pflege.
stiftung-toleranz.de

Netzwerkkonzept

Serviceagentur Ganztägig lernen MV der RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Wenn die wichtigsten Fragen rund um die Netzwerkarbeit geklärt sind, ist es Zeit für das eigene Netzwerkkonzept, dass die Prinzipien festhält und Ziele festschreibt. Ein Beispiel der Serviceagentur Ganztägig lernen MV der RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. finden Sie hier.
mv.ganztaegig-lernen.de

Veranstaltungen

Netzwerke und Kooperationsprojekte effektiv steuern, 09.-11.11.2018

Das dreitägige Seminar der Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung richtet sich an Mitarbeitende von NPOs. Es widmet sich intensiv dem Verstehen von Netzwerken und Kooperationsprojekten und vermittelt Methoden zur Diagnose und Steuerung dieser.  
fes-mup.de

Aus dem Themenfeld

Phineo sucht Demokratieprojekte

Gemeinnützige Projekte, die junge Menschen für demokratische Teilhabe und gegen Diskriminierung starkmachen, haben noch bis zum 31.08.2018 die Möglichkeit sich beim Analyse- und Beratungshaus Phineo zu bewerben. Die Projekte werden durch Phineo auf ihre Wirksamkeitspotenziale hin überprüft. Erfolgreiche Projekte erhalten das Wirkt-Siegel, haben die Möglichkeit kostenlose Trainings zu den Themen Fundraising und Projektmanagement zu nutzen und können Preisgelder gewinnen. Phineo verfolgt mit seinen Aktivitäten das Ziel Engagement für Demokratie und Vielfalt sichtbar zu machen.
phineo.org


Kontakt und Impressum
Qualitätswerkstatt Modellprojekte
c/o GesBiT mbH
Karl-Marx-Str. 122
12043 Berlin
Tel. 030 203 89 94 40
qualitaetswerkstatt@gesbit.de