Unterstützung erfahren mit Supervision und Coaching

Supervision und Coaching im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe"

Das Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" (Z:T) des Bundesministeriums des Innern (BMI) fördert in ländlichen und strukturschwachen Gegenden eine selbstbewusste, lebendige und demokratische Gemeinwesenkultur. Dabei setzt das Programm an bestehenden Strukturen an: Es unterstützt gezielt Vereine und Initiativen, die regional verankert sind. Diese können eigene Berater*innen gegen Extremismus ausbilden und zukunftsträchtige Methoden entwickeln, um mehr Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern. Die bestehenden Strukturen sollen damit weiter auf- und ausgebaut werden, sodass Verbände auch nach Abschluss ihrer Projekte darauf zurückgreifen können.

Zur fachlichen Begleitung und Unterstützung der Projektakteure im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" stehen u. a. die beiden Begleitangebote Coaching und Supervision zur Verfügung:

  • Supervision richtet sich dagegen insbesondere an die Demokratieberater*innen und soll ihre Sozial- und Selbstkompetenzen stärken sowie ihnen helfen, schwierige Situationen besser zu bewältigen.
    Factsheet zum Supervisionsangebot

Grundlage für die Umsetzung der Begleitangebote sind Leitlinien, die allen Beteiligten und Interessierten als Rahmen und Orientierung für ein transparentes und qualitätssicherndes Vorgehen bei der Planung, Umsetzung sowie Evaluation und Fortschreibung dienen. Diese werden aktuell entwickelt.

Beide Angebote werden durch die Geschäftsstelle Supervision und Coaching (c/o GesBiT mbH) koordiniert und begleitet. Die Geschäftsstelle ist damit die zentrale Ansprechpartnerin für alle Fragen der Programmakteure zu diesen Unterstützungsleistungen im Bundesprogramm.

Gefördert durch

Aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages